Start Themen SHEinnovate Shades of Leadership: Agnes Krafft

Shades of Leadership: Agnes Krafft

Agnes Krafft (42) ist seit 2020 beim Evangelischen Presseverband für Bayern e. V. Abteilungsleiterin für den Bereich Fernsehen und Radio. Mit ihrem Team von neun Mitarbeitenden ist sie verantwortlich, Themen aus Kirche, Politik, Sozialem und Kultur für unterschiedliche Medien journalistisch aufzubereiten. Darunter fällt auch die Belieferung eines Großteils der privaten TV- und Radiosender in Bayern. Agnes zog als Kind mit ihrer Familie von Polen nach Bayern. Bodenständigkeit, Respekt und Vertrauen sind für sie Lebensmaxime. Agnes ist  Mutter von zwei Kindern.

Was bedeutet Führen für dich? 

Führen heißt, einen Rahmen für Mitarbeitende schaffen, in dem sie kreativ und produktiv sein können. Diesen Rahmen muss die Führungskraft ständig an die wechselnden Bedingungen, Stimmungen etc. anpassen (auch Innovationen vorantreiben und Ballast abschütteln). Probleme und Konflikte werden von der Führungskraft zusammen mit dem Team in diesem Rahmen erkannt und idealerweise gelöst. Ziel ist auch, dass sich alle in diesem Rahmen wohl fühlen bzw. sich zumindest gerne darauf einlassen. 

Was unterscheidet dich von anderen Führungskräften?

Ich habe weder ein Studium in Personalführung noch Management-Kurse absolviert. Ich muss mich bei meiner Führungsaufgabe daher auf meine drei ganz persönlichen internen Instanzen verlassen: Bauch, Herz und Verstand. Für gewöhnlich berücksichtige ich alle drei bei all den kleinen und großen Führungsentscheidungen im Alltag. Außerdem ganz wichtig für mich: Feedback! Ich hole es mir regelmäßig ab. Es dient mir als Kompass und hilft mir einzuschätzen, ob es eine Kurskorrektur braucht. 

Was war deine größte Führungsherausforderung und wie hast du sie gelöst? 

Die größte Herausforderung war zugleich auch meine erste Führungsaufgabe – die Interim-Leitung des Teams, dessen Teil ich selbst jahrelang war. Gestern noch Kollegin, heute Chefin! Und nach einigen Monaten, so war der Plan, sollte ich wieder zurück und mich ins Team eingliedern. Puh! Gelöst habe ich die Aufgabe mit viel Fingerspitzengefühl, Empathie und Diplomatie. Den Weg zurück ins Team habe ich dann aber nicht mehr gefunden. Ich wollte nach dem Ende der Interim-Lösung weiter führen… 

Was oder wer hat dich auf deinem Weg als Führungskraft besonders geprägt? 

Meine ehemalige Chefin hat mich sehr inspiriert und mir viel Orientierung auf den Weg gegeben. Außerdem hat ein Coaching ein gutes Fundament gelegt. 

Wenn es diesen einen Rat gäbe, was eine gute Führungskraft und gute Führung ausmacht, welcher wäre es für dich? 

Bleibe authentisch. Stelle die Menschen, für die Du verantwortlich bist, in den Fokus. Lerne in und mit Deinem Team dazu. Hole Dir immer wieder Feedback ein. 


Nicole Bastien ist Coach, Leadership Visionary und Autorin, die mit der Reihe Shades of Leadership menschliches Führungshandeln und herausragende Führungspersonen aufspürt.

Mehr zu Nicole Bastien:

www.nicolebastien.com

LinkedIn

STAY CONNECTED

AKTUELLE AUSGABE - ONLINE ANSEHEN

0:00
0:00
Send this to a friend
ARE YOU READY? GET IT NOW!
Increase more than 500% of Email Subscribers!
Your Information will never be shared with any third party.