StartInnovationNeue Wege: Go with the Flow

Neue Wege: Go with the Flow

von Anna D. Dichen

„WildUrb“-Verlegerin Doris Rittberger nutzte den „Flow“ der Krise und kreierte den ersten und auch heiß begehrtesten Mundschutz weit und breit.

2010 gründeten Doris Rittberger und Christine Knapp die Zufußgeh-Community „WildUrb“ – zu einem Zeitpunkt, als es rund um ihre Werbeagentur etwas still war. Sie starteten mit einer Website und kurz darauf mit der „WildUrb“-Buchserie mit Geh-Beschreibungen durch ganz Wien und Berlin. Doch dann kam die Corona-Krise, und wieder war ein Neudenken gefordert. So kramte die Krisen-geschulte Rittberger ihre 30 Jahr alte Nähmaschine im Wert von etwa 2.200 Euro (zum Erwerbszeitpunkt ca. 30.000 Schilling) hervor und begann, wie besessen für Österreich und über die nationalen Grenzen hinaus Mund-Nasen-Schutzmasken zu kreieren, zu nähen und online zu verkaufen. „Zum Glück besaßen wir noch den Onlineshop, der uns mit den Büchern nun nicht viel nutzte. In diesen habe ich dann auch die Masken reingestellt und in 1,5 Monaten rund 9.500 Euro Umsatz gemacht – nur mit den Masken!“

„Schon als Kind habe ich genäht und meinem Vater, einem Raumausstatter, über die Schulter geschaut“, verrät die Kreative über ihren Werdegang. Das Besondere an ihren Designs: Aus früheren Tagen besaß sie noch geniale Stoffreste im Comic-Design. Die daraus entstandenen Masken mit dem flotten Titel „Superhelden“ zählten zu ihrer ersten Kollektion. Als sie Fotos mit sich selbst als Masken-Modell mittels Facebook spreadete, gingen diese schlagartig viral. Sogar eine Näherin musste sie hinzuziehen, denn es wurde auch nach Deutschland, Frankreich, in die Schweiz und andere Länder geliefert.

Rittberger dürfte eine der Ersten gewesen sein, die außerhalb von Österreich die Idee zur kreativen Maske aufgegriffen hatte. Ihr besonderer Stolz gilt den eigens von ihr kreierten Anzugstoffmasken „Zwirnies“, die sie bei Anfrage mit Firmenlogos bestickt. „Bis zur FFP2-Pflicht war das eine tolle Welle, und ich habe das Thema komplett ausgeschöpft“, dann haben plötzlich auch alle anderen genäht.

Nun ist sie wieder back to Verlag und widmete sich kürzlich einer neuen Buchreihe, die im Herbst 2021 erstmals erschien: „PLACES“ mit Parks, Waldbaden und Friedhöfen. Rittberger rät übrigens jeder (Jung-)Unternehmerin, ihre Energien zu bündeln, sich auf einen Punkt zu fokussieren und sich immer wieder vom „Flow“, der sich dabei ergibt, mitreißen zu lassen. Denn – „das ist mein Erfolgsrezept”.

Dieser Artikel stammt aus der aktuellen SHEconomy-Ausgabe. Lust auf mehr? Hier geht es zum Abo-Shop.

Fotomaterial@ Beigestellt

STAY CONNECTED

AKTUELLE AUSGABE - ONLINE ANSEHEN

0:00
0:00