Start Themen SHEinnovate Lässt sich Sexismus testen?

Lässt sich Sexismus testen?

Die Harvard University bietet ein Werkzeug, das uns erlaubt, versteckte Vorurteile zu entdecken. Der Implizite Assoziationstest (IAT) zeigt Voreingenommenheit auf und lässt erkennen, wie unser Unbewusstes unsere tägliche Entscheidungsfindung steuert.

Wer würde schon gerne zugeben rassistisch oder sexistisch zu sein? Vielen ist es gar so unangenehm, dass sie die Wahrheit sogar vor sich selbst verstecken. Tatsache ist, die meisten Menschen sind sich ihrer eigenen offenen Vorurteile bewusst, aber es ist sehr schwierig, verdeckte Vorurteile zu entdecken.

Unbewusstes sichtbar machen 

Der IAT hilft unbewusste Vorurteile zu erkennen, die objektive Bewertung und Behandlung anderer aufgrund von Rasse, Geschlecht, Religion, Kultur und ähnlichem unbewusst verzerren können. Es eröffnet den Teilnehmer*innen auch Wege, sobald sie sich ihrer unbewussten Voreingenommenheit bewusst geworden sind, spezifische Verhaltensschritte zu unternehmen, um einige dieser Voreingenommenheiten in ihrer beruflichen und persönlichen Interaktion zu unterbrechen.

Psychologen wissen, dass Menschen nicht immer sagen, was sie auf dem Herzen haben, entweder weil sie es nicht wollen oder weil sie dazu nicht in der Lage sind. Wenn zum Beispiel Raucher, die 4 Päckchen am Tag rauchen, gefragt werden: “Wie viel rauchen Sie?”, geben sie vielleicht absichtlich nur 2 Päckchen am Tag an, weil es ihnen peinlich ist, die korrekte Zahl zuzugeben. Oder sie antworten einfach nicht auf die Frage, weil sie es als Privatangelegenheit betrachten.

Es ist aber auch möglich, dass Raucher, die 4 Päckchen pro Tag rauchen, nur 2 Päckchen angeben, weil sie ehrlich glauben, dass es nur 2 Päckchen pro Tag sind. (Das unwissentliche Geben einer falschen Antwort wird manchmal als Selbsttäuschung bezeichnet; dies verdeutlicht, dass eine Person nicht in der Lage ist, die gewünschte Antwort zu geben).

Die richtigen Tools in die Hand geben

Die Unterscheidung zwischen unwillig und unfähig ist wie der Unterschied zwischen dem bewussten Verbergen von etwas vor anderen und dem unbewussten Verbergen von etwas vor sich selbst. Der Implizite Assoziationstest ermöglicht es, beide Arten des Versteckens zu durchdringen.

Der IAT misst implizite Einstellungen und Überzeugungen, die Menschen entweder nicht bereit oder nicht in der Lage sind, zu berichten. Dieses Instrument wurde von einer Forschergruppe der Harvard University entwickelt und hat eine nachgewiesene Validität.

Hier ist ein Link zum Test, falls Sie sich entscheiden, ihn zu machen. Der Test ist kostenlos und die Ergebnisse werden vertraulich behandelt, aber für Forschungszwecke gekennzeichnet.

https://implicit.harvard.edu/implicit/

Fotomaterialunsplash.com

STAY CONNECTED

AKTUELLE AUSGABE - ONLINE ANSEHEN

0:00
0:00
Send this to a friend
ARE YOU READY? GET IT NOW!
Increase more than 500% of Email Subscribers!
Your Information will never be shared with any third party.