StartAktuellIt´s a Man´s World. "aufgeschnappt" von Nadia Weiss

It´s a Man´s World. “aufgeschnappt” von Nadia Weiss

In den vergangenen Wochen gab es mehrere Versuche meinerseits mich über ein neuerdings Mainstream-fähiges Männerbild zu verbreiten. Ich tat es aber dann doch nicht. Wenn mitten in Europa Menschen um ihr Leben laufen und Kinder Dinge sehen müssen, die wir ihnen nicht einmal als Fernsehnachricht zumuten würden, dann ist es oft ganz gut in der sicheren Distanz leisere Töne zu spucken.

“Bei den Worten ,Helden´und ,Krieg´zucke ich zusammen. Denn ich weiß: Jetzt wird wieder gestorben.” Alice Schwarzer, die über mehr Lebenserfahrung und rhetorischer Kampfeskraft verfügt als ich, hat das ungute Gefühl für mich treffend zusammengefasst. Waren wir nicht schon einmal weiter?

Nicht nur Männer führen Kriege, lösen Konflikte mit Gewalt, zeigen Muskeln und wollen sich ohne Rücksicht auf Verluste durchsetzen. Es wird durchaus auch Frauen geben, die so handeln oder es tun würden, wenn sie die Macht hätten. Doch glaube ich, dass die physische Gewaltspirale doch weitaus häufiger mit einem Männlichkeitsbild zusammenhängt, das sich durch Stolz, Ehre und körperlicher Überlegenheit definiert.

Dabei bin ich mir sicher, dass auch die Aggressoren und Diktatoren dieser Welt manchmal in ihr Kopfkissen weinen. Vielleicht will ich es mir einfach vorstellen: Dass es eben nicht nur Gut und Böse gibt, sondern wir eine Chance haben, die Gesellschaft in eine entscheidend andere Richtung zu bewegen. Eine Welt, in der es keine Waffen, keine Quoten, keine hochgerüsteten Beschützer und Beschützerinnen braucht.

 

STAY CONNECTED

AKTUELLE AUSGABE - ONLINE ANSEHEN

0:00
0:00