StartBusinessZukunftsforscherin: Warum Unternehmen jetzt auf nachhaltige Führung setzen sollten

Zukunftsforscherin: Warum Unternehmen jetzt auf nachhaltige Führung setzen sollten

MIt ihrem neuen Buch "Los Jetzt. Nachhaltig führen = Zukunft gewinnen" macht Anabel Ternès von Hattburg Entscheider*innen Mut. Welche 3 Empfehlungen die Expertin gibt und welche Rolle Leichtigkeit dabei spielt, verrät sie im Interview.

Was verstehen Sie unter Green Leadership?

Green Leadership bezieht sich auf eine Führungsphilosophie, die sich durch ein starkes Engagement für Umweltverträglichkeit, soziale Verantwortung und wirtschaftliche Nachhaltigkeit auszeichnet. Es geht über rein ökologische Aspekte hinaus und bezieht ethische Prinzipien in die Führung von Organisationen ein. Unternehmen, die Green Leadership praktizieren, integrieren ökologische und soziale Überlegungen in ihre strategischen Entscheidungen und streben danach, einen positiven Beitrag zur Umwelt und Gesellschaft zu leisten.

Ein gutes Beispiel ist Patagonia, ein bekanntes Unternehmen im Outdoor-Bekleidungssektor. Es praktiziert Green Leadership, indem es Umweltverträglichkeit in den Mittelpunkt seiner Geschäftspraktiken stellt. Das Unternehmen setzt sich aktiv für Umweltschutzprojekte ein und hat sich das Ziel gesetzt, vollständig nachhaltige Materialien in seinen Produkten zu verwenden.

Warum bzw. in welche Richtung wirkt nachhaltiges Leadership? Warum ist das aus Ihrer Sicht wichtig?

Nachhaltiges Leadership wirkt in Richtung langfristiger Wertschöpfung, sozialer Gerechtigkeit und Umweltschutz. Es fördert eine Organisationskultur, die auf Verantwortung, Innovation und ethischem Handeln basiert. Dies ist wichtig, da Unternehmen, die nachhaltig führen, nicht nur ihre eigene Überlebensfähigkeit sichern, sondern auch einen positiven Einfluss auf ihre Umgebung und die Gesellschaft als Ganzes haben. Langfristig tragen sie zur Schaffung einer lebenswerten Zukunft bei.

Unilever bietet hier ein gutes Beispiel: Unter der Führung von Paul Polman hat sich das Unternehmen auf nachhaltige Geschäftspraktiken verpflichtet. Sein „Unilever Sustainable Living Plan“ zielt darauf ab, soziale und ökologische Probleme anzugehen, während das Unternehmen wirtschaftlichen Erfolg erzielt.

Welche Motivation treibt Sie an?

Meine Motivation ist es, Führungskräfte zu inspirieren und zu befähigen, eine positive Veränderung in der Welt herbeizuführen. Die Überzeugung, dass nachhaltige Führung und innovative Lösungen entscheidend sind, treibt mich an, mein Wissen zu teilen und dazu beizutragen, dass Unternehmen einen sinnvollen Beitrag zu einer lebenswerten Zukunft leisten.

Sie schreiben: „Nachhaltigkeit kann aber nur nachhaltig wirken, wenn Leichtigkeit dabei ist“ – wie erreichen Führungskräfte diese Leichtigkeit in einer Zeit, in der so viel Druck auf ihnen lastet?

Führungskräfte können Leichtigkeit erreichen, indem sie eine positive und unterstützende Organisationskultur fördern. Dies kann durch klare Kommunikation, offene Dialoge, Flexibilität und die Schaffung eines Umfelds der Zusammenarbeit und Innovation erfolgen. Der bewusste Umgang mit Herausforderungen, das Delegieren von Verantwortlichkeiten und das Betonen von Erfolgen tragen dazu bei, einen positiven und nachhaltigen Führungsstil zu etablieren.

Wie können Unternehmen nachhaltiges Leadership fördern?

Unternehmen können nachhaltiges Leadership fördern, indem sie klare Werte und Ziele im Bereich Nachhaltigkeit setzen, Schulungen und Programme für ihre Führungskräfte anbieten, die nachhaltige Praktiken betonen, und durch die Integration von Nachhaltigkeitskriterien in ihre Geschäftsstrategien und -entscheidungen.

Welche 3 Tipps, die jede einzelne Führungskraft dafür umsetzen kann?

  1. Selbstreflexion: Überdenken Sie regelmäßig Ihre eigene Führungspraxis und stellen Sie sicher, dass diese im Einklang mit nachhaltigen Prinzipien steht.
  2. Teamempowerment: Ermächtigen Sie Ihr Team, nachhaltige Initiativen zu fördern und Ideen einzubringen, um eine gemeinsame Verantwortung für Nachhaltigkeit zu schaffen.
  3. Lernbereitschaft: Bleiben Sie offen für kontinuierliches Lernen und bleiben Sie über aktuelle Entwicklungen im Bereich nachhaltiger Führung informiert, um Innovation und Anpassung zu ermöglichen.

Wer sollte Ihr Buch lesen?

Mein Buch richtet sich an Führungskräfte auf allen Ebenen, UnternehmerInnen, ManagerInnen, aber auch an jeden, der an einer nachhaltigen Zukunft interessiert ist. Es bietet praxisnahe Einsichten und Werkzeuge für diejenigen, die ihre Führungspraxis und ganz klar auch ihr Self-Leadership mit Nachhaltigkeit, Innovation und KI verbessern möchten.

Wie lässt sich nachhaltiges Führen messen?

Nachhaltiges Führen kann durch die Messung konkreter Leistungsindikatoren bewertet werden, darunter die Integration nachhaltiger Praktiken in Geschäftsstrategien, Mitarbeiterengagement, CO2-Bilanz, soziale Auswirkungen und die Umsetzung von innovativen nachhaltigen Lösungen. Die Entwicklung und Überwachung dieser Messgrößen helfen, den Fortschritt zu quantifizieren und sicherzustellen, dass nachhaltiges Führen einen messbaren Einfluss hat.


Prof. Dr. Anabel Ternès von Hattburg ist Zukunftsforscherin, Keynote Speakerin, Autorin und Gründerin nachhaltiger Start-ups. Sie ist CEO von Sustain Plus, geschäftsführende Direktorin des Berliner SRH-Instituts für Nachhaltigkeitsmanagement und Professorin für Kommunikationsmanagement. Anabel Ternès von Hattburg hat langjährige internationale Führungserfahrung im Business Development, darunter für Samsonite, Triumph und Fielmann. Anabel Ternès engagiert sich in mehreren Gremien und Boards und wurde für ihr unternehmerisches und ehrenamtliches Engagement mehrfach ausgezeichnet, darunter mit dem Award FUTUROLOGIST OF THE YEAR, als Botschafterin der FRAUEN UNTERNEHMEN-Initiative des Bundeswirtschaftsministeriums und als LinkedIn Top Voice Nachhaltigkeit.
index

STAY CONNECTED