Start Shedaily Stimmungsbarometer: die aktuelle Corona-Lage in Griechenland

Stimmungsbarometer: die aktuelle Corona-Lage in Griechenland

Stella Ouroumi ist Geschäftsführerin der Marketing-, Medien- und Kommunikationsagentur PR Connexion in Athen, Griechenland.

 

Wie schaut es momentan auf den Straßen aus? Sind zum Beispiel die Geschäfte und die Gastronomie offen oder geschlossen?

Für lange Zeit war der Einzelhandel in ganz Griechenland geschlossen. Einkaufen konnte man nur mit der „Click away“-Methode: der Kunde bestellt online und holt die Ware vor der Tür ab. Uneingeschränkt zugänglich waren lediglich Supermärkte, Apotheken, Bäckereien… Also jene Geschäfte, die für die Grundversorgung erforderlich sind. Obwohl sich Griechenland derzeit auf dem Höhepunkt der Corona-Pandemie befindet, wurden vor kurzem Lockerungen durchgeführt. Seit Montag, dem 5. April, ist nun der Einzelhandel in ganz Griechenland außer Thessaloniki und Patras nach fast fünf Monaten Lockdown wieder öffnen.

Welche Maßnahmen und Regeln gibt es zurzeit, um die Verbreitung vom Corona-Virus einzudämmen?

Griechenland befindet sich seit vielen Monaten im Lockdown. Konkret gelten nächtliche Ausgangssperren von 21.00 bis 5.00 Uhr, die Schulen sind geschlossen und überall gilt die Maskenpflicht. Wer tagsüber einkaufen oder zum Arzt gehen will, muss die Behörden per SMS informieren.

Werden die Maßnahmen von den Menschen mitgetragen?

Obwohl Disziplin nicht unbedingt als Lieblingstugend der Griech:innen gilt, waren wir doch erstaunlich diszipliniert, als die erste Welle der Pandemie ausbrach. Mittlerweile werden die Maßnahmen von der Mehrzahl der Bürger nicht mehr so streng befolgt.

Wie würden Sie die aktuelle Stimmung bezeichnen?

Es herrscht eindeutig ein Lockdown-Verdruss. Die Griech:innen sind Corona-müde und haben die Einschränkungen satt. Ob es sich um den Einzelhandel, die Gastronomie oder die Tourismus-Branche handelt, um Schüler:innen oder arbeitstätige Mütter, die ihre Kinder monatelang zu Hause haben, die Stimmung ist ziemlich schlecht und der Unmut steht allen ins Gesicht geschrieben.

Scheint es so, als würde sich die Situation in den nächsten Wochen verbessern?

Der ersten Lockerungen wurden mit der Öffnung des Einzelhandels ja bereits durchgeführt. Die Öffnung der Schulen wird auch schon diskutiert. Dem Tourismus soll in Griechenland dann ab Mitte Mai die Türen geöffnet werden. Das Stimmungsbarometer wird dadurch sicherlich steigen.

Total 6 Votes

STAY CONNECTED

AKTUELLE AUSGABE - ONLINE ANSEHEN

Total 0 Votes
0:00
0:00
ARE YOU READY? GET IT NOW!
Increase more than 500% of Email Subscribers!
Your Information will never be shared with any third party.