StartThemenSHEhealthMental Strength: Ihre neue Superkraft - Teil 3

Mental Strength: Ihre neue Superkraft – Teil 3

Wenn es um die Entwicklung von mentaler Wiederstandsfähigkeit geht, sind die Strategien von Person zu Person unterschiedlich. Wir alle reagieren unterschiedlich auf traumatische und stressige Lebensereignisse, so dass ein Ansatz, der bei einer Person gut funktioniert, bei einer anderen möglicherweise nicht greifen würde. Ein Blick auf frühere Erfahrungen und Quellen der persönlichen Stärke kann Aufschluss darüber geben, welche Strategien zum Aufbau von Resilienz für Sie geeignet sind.

Eine widerstandsfähige Denkweise ist eine flexible Denkweise. Wenn Sie in Ihrem Leben mit stressigen Umständen und Ereignissen konfrontiert werden, ist es hilfreich,  Flexibilität und Ausgeglichenheit zu bewahren. Lassen Sie starke Emotionen zu, und erkennen Sie, wann Sie sie beiseite schieben müssen, um weiter zu funktionieren. Treten Sie vor und ergreifen Sie Maßnahmen, um Ihre Probleme zu bewältigen und den Anforderungen des täglichen Lebens gerecht zu werden; wissen Sie aber auch, wann Sie einen Schritt zurücktreten und sich ausruhen oder neue Energie tanken müssen. Verlassen Sie sich auf andere, aber wissen Sie auch, wann Sie sich auf sich selbst verlassen müssen. Hilfreich kann es auch sein von Zeit zu Zeit eine Selbstcheck durchzuführen, dafür führen wir im Folgenden sechs Merkmale widerstandsfähiger Personen für Sie auf.

Aktiver Optimismus

Aktiver Optimismus bedeutet nicht nur zu hoffen, dass sich die Dinge zum Guten wenden, sondern vielmehr daran zu glauben, dass sich die Dinge zum Guten wenden werden, und dann Maßnahmen zu ergreifen, die zu einem besseren Ergebnis führen werden.

Übernahme von Verantwortung für die eigenen Handlungen

Wenn wir uns verpflichten, die Verantwortung für unsere Handlungen zu übernehmen, werden wir zwangsläufig Widerstandsfähigkeit kultivieren. Dazu gehört auch das alte Sprichwort, dass Ehrlichkeit die beste Politik ist, ungeachtet des Ergebnisses und der Konsequenzen.

Entschlossenheit

Dies bedeutet, den Mut zu haben, Maßnahmen zu ergreifen, auch wenn diese Maßnahmen unpopulär sind oder in einer Beziehung Ängste auslösen. Entschlossenes Handeln bedeutet manchmal, eine toxische Beziehung oder eine Beziehung, die einem nicht mehr gut tut, zu verlassen, was oft die eigene persönliche Widerstandsfähigkeit fördert.

Hartnäckigkeit

Hartnäckigkeit bedeutet, durchzuhalten, insbesondere angesichts von Entmutigung, Rückschlägen und Misserfolgen. Es ist wichtig sich daran zu erinnern, dass es immer Ebbe und Flut geben wird, gute wie auch schwierige Zeiten.

Selbstbeherrschung

Selbstbeherrschung hilft dabei, Verhaltensweisen zu vermeiden, die sich negativ auf das eigen Verhalten auswirken. Die Fähigkeit, negative Impulse zu kontrollieren ist eine Eigenschaft die dabei helfen kann in kritischen Situationen souveräner zu agieren.

Geistesgegenwart

Geistesgegenwart führt zu einem ruhigen, nicht wertenden Denkstil und einer offenen Kommunikation. Sie ermöglicht kooperatives Denken und Offenheit für neue Lösungen, anstatt sie abzulehnen und Schuldzuweisungen vorzunehmen.

Im Folgenden finden Sie einige Leitfragen, mit denen Sie sich selbst fragen können, wie Sie in der Vergangenheit auf schwierige Situationen reagiert haben. 

  • Welche Arten von Ereignissen waren für mich am stressigsten?
  • Wie haben sich diese Ereignisse typischerweise auf mich ausgewirkt?
  • Habe ich es als hilfreich empfunden, an wichtige Menschen in meinem Leben zu denken, wenn ich in Not war?
  • An wen habe ich mich gewandt, um Unterstützung bei der Bewältigung eines traumatischen oder belastenden Erlebnisses zu erhalten?
  • Was habe ich über mich selbst und meine Interaktionen mit anderen in schwierigen Zeiten gelernt?
  • War es hilfreich für mich, jemandem zu helfen, der eine ähnliche Erfahrung gemacht hat?
  • Konnte ich Hindernisse überwinden, und wenn ja, wie?
  • Was hat dazu beigetragen, dass ich hoffnungsvoller in die Zukunft blicken kann?

Wenn Sie mental Widerstandsfähig werden wollen, sollten Sie damit beginnen, Ihre Resilienz im gegenwärtigen Moment aufzubauen! Wenn Sie die oben genannten Strategien und Tipps anwenden, werden Sie mit der Zeit immer besser in der Lage sein, sich an die Widrigkeiten des Lebens zu gewöhnen und sich anzupassen. Der Silberstreif am Horizont ist, dass Sie sich umso besser erholen können, je mehr Sie Ihre Resilienz trainieren.

Ihre Reise fortsetzen

Eine nützliche Metapher für Resilienz ist die Reise in einem Kajak. Bei einer Rafting-Tour können Sie auf alle möglichen Gewässer treffen – Stromschnellen, langsames Wasser, seichtes Wasser und alle möglichen uneinsehbaren Kurven. Ähnlich wie im Leben beeinflussen diese wechselnden Umstände Ihre Gedanken, Ihre Stimmung und die Art und Weise, wie Sie sich selbst steuern. Wie bei der Fahrt auf einem Fluss ist es auch im Leben hilfreich, auf frühere Erfahrungen und Kenntnisse zurückgreifen zu können. Weitere wichtige Aspekte sind das Vertrauen und der Glaube an Ihre Fähigkeiten, die manchmal unruhigen Gewässer zu navigieren, und vielleicht vertrauenswürdige Gefährt*innen, die Sie auf Ihrer Reise begleiten und unterstützen.


Für viele mögen die oben genannten Vorschläge ausreichen, um Resilienz zu kultivieren, aber manchmal ist es am besten, professionelle Hilfe in Anspruch zu nehmen, wenn Sie das Gefühl haben, dass Sie aufgrund traumatischer oder anderer belastender Lebensereignisse nicht in der Lage sind, in Ihrem täglichen Leben zu funktionieren.

Quelle: https://positivepsychology.com/mentally-strong/

 

STAY CONNECTED

AKTUELLE AUSGABE - ONLINE ANSEHEN

0:00
0:00
Send this to a friend