StartThemenSHElifestlyeMaria Husch: Erfolgreich im Home-Office

Maria Husch: Erfolgreich im Home-Office

Maria Husch ist die Raumexpertin und Gründerin der I LOVE MY HOME-Community. Sie zeigt in ihrem Blog, in TV-Auftritten, in ihrer Community und ihren erfolgreichen Programmen, wie Räume auf uns wirken und wie wir sie mit einfachen Maßnahmen so gestalten, dass wir unseren Zielen und Träumen näherkommen. Im Interview mit SHEconomy verrät sie, wie wir unser Home-Office einrichten können, um effektiver mit unseren Aufgaben voranzukommen.

Sie haben ihr Geschäftsmodell recht schnell auf online umgestellt. Arbeiten Sie daher auch selbst viel aus dem Home-Office heraus?

Ich arbeite schon seit ich mich 2011 als Einrichtungsberaterin selbstständig gemacht habe im Home-Office. Damals standen in dem Raum, aus dem ich heraus gegründet habe noch meine Kinderzimmermöbel. Es war aber schnell klar, dass ich so kein Unternehmen starten kann. Ich habe daher gleich in die Anschaffung von Möbeln investiert, um bewusst einen Raum zu gestalten, in dem ich meine Ziele verwirklichen kann.

Heutzutage arbeiten ja sehr viele Menschen schon im Home-Office. Wie sollte der Raum eingerichtet sein, um sich darin über einen längeren Zeitraum wohl zu fühlen und auch erfolgreich zu arbeiten?

Je mehr wir da vom Gefühl her in die Rolle einer erfolgreichen Person schlüpfen, desto besser. Steht das Büro beispielsweise in der Innenstadt, wo viele Geschäftsleute unterwegs sind, ergibt sich auch automatisch der richtige Fokus auf den Erfolg. Zu Hause stehen wir vor der Herausforderung, dass wir oft gar keinen richtigen Raum haben. Hier gilt es den Raum möglichst schnell in ein Büro umzugestalten. Was nicht für alle leicht ist, weil viele nicht die ideale Ausgangssituation dazu haben. Nicht jede Person hat die Möglichkeit einen ganzen Raum nur dem Home-Office zu widmen. Hier soll aber das Maximum gemacht werden um geistig zur arbeitenden Person wechseln zu können und danach auch wieder in die Privatperson zurückwechseln zu können.

Wie kann eine Abgrenzung zwischen Arbeits- und Privatleben im eigenen Haushalt stattfinden?

Da ist es wichtig Rituale zu schaffen und den Arbeitstag bewusst zu starten. Das hat auch mit der Kleidung zu tun. Auch wenn Viele am liebsten im Jogginganzug dasitzen würden, ist es förderlicher sich wirklich die Arbeitskleidung anzuziehen. Oft nehmen wir uns auch nicht die Zeit für Rituale. Ich habe beispielsweise Kund*innen, die sich jeden morgen die Zeit nehmen um den Häuserblock zu umrunden bevor sie mit der Arbeit im Home-Office starten. Das wirkt sich auf die Einstellung aus.

Eine Ihrer Kund*innen schreibt auf ihrer Website, dass sie ihren Schreibtisch in die Erfolgsposition gebracht hat und jetzt mehr Umsätze macht. Wo befindet sich diese Erfolgsposition genau?

Wenn wir darüber nachdenken, wie erfolgreiche Personen im Büro sitzen, vor allem Manager*innen, dann wissen wir sie ist mit dem Blick in den Raum. Wenn wir so sitzen, dass wir aus dem Fenster schauen, sind wir ständig mit Ablenkungen konfrontiert. Wichtig ist das wir auch auf die Türe blicken, das hat mit dem Unterbewusstsein zu tun, weil wir uns dadurch sicherer fühlen. Umstellungen im Raum können dazu führen, dass wir anders handeln, denken und uns fühlen. Es kann auch helfen Bekannte zu fragen, ob sie Fotos von uns im Home-Office machen, auf die Weise kann auch nochmal kontrolliert werden, ob der eigene Arbeitsplatz wie der von einer erfolgreichen Person wirkt.

Auf manche Menschen wirkt das Home-Office auch paralysierend. Wie kann dem entgegengewirkt werden?

Im Büro sind oft Dinge vorhanden, die im Home-Office nicht da sind. Dadurch starten viele erst gar nicht. Wichtig ist, dass wir mit dem Arbeiten was da ist. Wir können das Logo des Unternehmens ausdrucken. Wenn wir mit Produkten arbeiten, können wir uns diese ins Home-Office stellen. Es fängt schon damit an, aus welchem Glas ich im Home-Office trinke. Ist es das kaputte Nutella Glas der Kinder oder nehme ich ein Glas das mich in die Energie der erfolgreichen Manager*in bringt?

Wie kann das Home-Office auf Dauer erfolgreich genutzt werden ohne, dass einem die Decke auf den Kopf fällt?

Es ist wichtig sich magische Momente zu schaffen. Auch zu Hause können wir tolle Dinge für uns selbst tun. Habe ich wundervolle frische Blumen zu Hause? Bereite ich mir nach getaner Arbeit als Belohnung einen tollen Milkshake zu? Es ist wichtig sich auch mal die Zeit zu nehmen mit den Gedanken runterzufahren, etwa mit einer Tasse Kaffee auf dem Balkon. Danach gehe ich wieder mit meinen Zielen ins Home-Office zurück und kann mich vollständig auf meine Arbeiten konzentrieren.

 

Fotomaterial© Martin Lifka

STAY CONNECTED

AKTUELLE AUSGABE - ONLINE ANSEHEN

0:00
0:00
Send this to a friend