StartThemenSHEsuccessHälfte der diesjährigen BBC 100 Women-Liste aus Afghanistan 

Hälfte der diesjährigen BBC 100 Women-Liste aus Afghanistan 

BBC 100 Women kehrt am Dienstag, den 7. Dezember, mit einer neuen Staffel zurück, und beleuchtet Erfahrungen von Frauen auf der ganzen Welt drei Tage lang mit Interviews, Dokumentationen, Reportagen und digitalen Inhalten auf den nationalen und internationalen TV- und Radiokanälen der BBC, und Online. 

Das Wiedererstarken der Taliban im August 2021 hat das Leben von Millionen afghanischer Frauen verändert: Mädchen durften keine weiterführende Schule besuchen, das Ministerium für Frauenangelegenheiten wurde aufgelöst, und in vielen Fällen wurde den Frauen verboten, wieder zu arbeiten. Die diesjährige Liste würdigt ihre Geschichten, ihren Mut und ihre Erfolge, während sie ihr Leben neu gestalten. Darüber hinaus werden in der BBC 100 Women-Liste auch Frauen aus allen Teilen der Welt gewürdigt, die einen “Reset“ vollzogen haben – Klimaaktivistinnen und Führungsfiguren in den Gemeinden, internationale CEOs und globale Megastars, die alle ihren Teil dazu beitragen, unsere Gesellschaft, unsere Kultur und unsere Welt neu zu erfinden, nachdem die globale Pandemie so viele von uns gezwungen hat, unsere Lebensweise neu zu überdenken. 

Claire Williams, Herausgeberin von 100 Women, sagte: “Zum ersten Mal widmen wir die Hälfte der diesjährigen 100-Women-Liste Frauen aus einem einzigen Land – Afghanistan. Wir wollen den Mut und die Stärke der afghanischen Frauen würdigen, die ihr Leben neu gestalten. In ihrem neunten Jahr feiert 100 Women die Errungenschaften von Frauen, die an der Basis aktiv sind, aber auch weltweit bekannte Persönlichkeiten. Die Staffel stärkt diese bemerkenswerten Frauen, die eine mutige, neue Zukunft schaffen.“ Valeria Perasso, Hauptproduzentin von 100 Women, fuhr fort: “100 Women nutzt die unglaubliche Reichweite der 42 Sprachdienste der BBC, aus denen sich der World Service zusammensetzt, um die Geschichten von Frauen auf der ganzen Welt zu erzählen. Sie wagen einen Neustart und schaffen nachhaltige Veränderungen. Das Jahr 2021 war ein Jahr, in dem viele Frauen, besonders in Afghanistan, ihr Leben neu orientieren mussten.“ 

Dringende Briefe aus Afghanistan 

BBC 100 Women hat weibliche Führungskräfte aus der ganzen Welt zusammengebracht, um Briefe mit Frauen in Afghanistan auszutauschen, die ihre Leidenschaften teilen. Von Fußball bis Mode, von Aktivismus bis Rechtswesen – diese Frauen versuchen persönlich, ihr Verständnis für die Lebenswirklichkeit der afghanischen Frauen unter den Taliban zu vertiefen und gleichzeitig ihre Plattformen zu nutzen, um die dringenden Botschaften, die diese Frauen der Welt mitteilen wollen, zu verbreiten. Zu den Teilnehmern an diesem eindringlichen Briefwechsel gehören die Fußballspielerin Megan Rapinoe und eine junge Frau, die in ihrem Land nicht mehr Fußball spielen darf, Baroness Helena Kennedy QC und eine untergetauchte Staatsanwältin, sowie das ehemalige Supermodel und Geflüchtete Halima Aden und eine aus dem Land geflohene Dozentin. Die Briefe werden über die nationalen und internationalen Fernseh-, Radio- und Online-Plattformen der BBC verbreitet. 

100 Frauen im Gespräch 

BBC 100 Women wird drei exklusive, ausführliche Interviews mit einigen der prominenten Namen der diesjährigen 100 Women-Liste ausstrahlen. Die Interviews, die auf BBC World News und World Service English ausgestrahlt werden, geben einen Einblick in die Erfahrungen, Karrieren und Leistungen dieser Frauen in den Bereichen Film, Literatur und Mode. 

Weitere Dokumentarfilme und Programme, die im Laufe der Saison ausgestrahlt werden, sind unter anderem: 

Die Öko-Premierministerin: Frauen an der Front des Klimanotstands- BBC World Service Gender and Identity Reporterin Megha Mohan begleitet Samoas erste weibliche Regierungschefin Fiamē Naomi Mata’afa und andere weibliche Führungspersönlichkeiten und Aktivistinnen auf den Pazifikinseln exklusiv, um zu fragen, ob weibliche Führungspersönlichkeiten in der klimatisch am stärksten gefährdeten Region der Welt mit der geringsten parlamentarischen Vertretung von Frauen ihr Volk retten können. 

Mothers Reborn: Diese BBC 100 Women-Dokumentation wirft einen Blick auf die missverstandene Welt der hyperrealistischen wiedergeborenen Puppen in Polen, die Frauen bei Unfruchtbarkeit und dem Verlust eines Kindes sowie bei Depressionen und Angstzuständen helfen und das Ungleichgewicht zwischen den Geschlechtern, das oft mit der Mutterschaft einhergeht, aufheben. 

Die Zukunft der Mode: Halima Aden, das weltweit erste Supermodel, das einen Hidschab trägt, trifft den US-amerikanischen Modedesigner Tommy Hilfiger, um über Vielfalt zu sprechen und darüber, wie man über Alibifunktionalität hinausgehen kann, um echte Veränderungen in der Modeindustrie zu erreichen. Halima und Tommy erzählen ihre eigenen Geschichten, hören sich die Erfahrungen junger, diverser Models an und diskutieren darüber, wie eine wirklich integrative globale Modeindustrie aussehen und sich anfühlen würde. 


Weitere Infos:

BBC 100 Women 2021 startet am Dienstag, 7. Dezember, wenn die Liste der 100 inspirierenden und einflussreichen Frauen auf www.bbc.com/100women vorgestellt wird. BBC 100 Women wird von den 42 Sprachdiensten der BBC unterstützt, koproduziert und inspiriert, wobei die Inhalte über BBC World News, BBC World Service und BBC.com verfügbar sind.

100 Women wurde 2013 als jährliche Serie ins Leben gerufen, die sich auf eine Liste von 100 inspirierenden und einflussreichen Frauen konzentriert. Die Liste wird durch Reportagen, Recherchen und Interviews ergänzt, die die Arbeit dieser Frauen beleuchten. Im Jahr 2016 erzielte die 100-Frauen-Staffel innerhalb von drei Wochen 30 Millionen Zugriffe und wurde mit dem Gracie Award der Alliance for Women in Media ausgezeichnet. Das Projekt war außerdem Finalist bei den US Peabody Awards 2017 und hat viele weitere Auszeichnungen erhalten. 

Fotomaterial© BBC

STAY CONNECTED

AKTUELLE AUSGABE - ONLINE ANSEHEN

0:00
0:00
Send this to a friend