StartShedailyDienstagEigentlich sind wir nie Zuhause - Das Künstler*innenkollektiv Never At Home

Eigentlich sind wir nie Zuhause – Das Künstler*innenkollektiv Never At Home

Wien ist Kultur. Nicht nur aus einer rein subjektiven Wahrnehmung heraus – in Wien wird Kultur gelebt. Das Künstler*innen Kollektiv Never At Home zeigte vergangenes Wochenende ihr kreatives Schaffen. Bei ihrem eindrucksvollen Kulturfestival gaben die jungen Kulturschaffenden* Einblicke in ihre Ateliers. Seit August 2021 nutzt das Künstler*innenkollektiv die lichtdurchfluteten Räume der leerstehenden HTL Schellinggasse im Herzen der wiener Innenstadt. Mit Never At Home wird der hohe Mehrwert präsentiert, den experimentelle Leerstandsaktivierung bringt, so Projektleiterin Nina Zips.

Auch SHEconomy war mit Chefredakteurin Michaela Ernst gemeinsam mit Gründerin und Herausgeberin der City-Guide Reihe “For Women Only”, Nicole Adler, bei der Podiumsdiskussion Frauen in Kunst vertreten. Never At Home bietet junger experimenteller Kunst eine Plattform und steht somit in einem extremen Kontrast zur bereits etablierten Szene in der Wiener Innenstadt. Die Vereinigung alternativer Konzepte ist in dieser Form bislang einzigartig. In den Bereichen Keramik, Tanz, Fotografie, Malerei und Zeichnen decken die Künstler*innen bei Never At Home ein breites Spektrum ab und gibt frische Impulse. „Never At Home zeugt vom Engagement einer jungen Do-It-Yourself-Szene, verortet den Puls der Zeit in Wien und treibt einen Stachel in das saturierte Fleisch der Großstadt“, so Albertina Modern Direktorin Angela Stief.

In naher Zukunft bietet Never At Home weitere Einblicke in die Ateliers und Veranstaltungen. SHEconomy ist auch dann natürlich dabei.

index

STAY CONNECTED