Start Themen SHEsuccess Positiver Shift in Unternehmen durch Age Diversity

Positiver Shift in Unternehmen durch Age Diversity

Von Nadine Nordmann & Ulla Drewitz, Gründerinnen Generation BOLD 

Das Thema Diversität am Arbeitsplatz nimmt heute einen immer höheren Stellenwert ein. Meist liegt allerdings der Fokus auf geschlechtsspezifischer Diversität. Eine weitere, mindestens so wichtige Dimension dieser Thematik, die oftmals (noch!) viel zu kurz kommt, ist Age Diversity – das Zusammentreffen und Zusammenwirken verschiedener Generationen im Arbeitsumfeld. 

Dabei liegt im Verbinden verschiedener Generationen einer der größten Gewinne für Unternehmen. Age Diversity kann genau den richtigen, positiven Shift initiieren und exakt die Zukunfts – und Wettbewerbsfähigkeit garantieren, die jede Firma benötigt, um für die aktuelle, volatile Arbeitswelt und eine noch komplexere Zukunft gerüstet zu sein. Denn dort, wo viele unterschiedliche Generationen aufeinandertreffen, schlummert ein beeindruckendes Wachstumspotential!

5 Gründe für mehr Altersdiversität in Unternehmen

  • Eine Vielzahl von Generationen steht auch für eine Vielzahl an Erfahrungen und Einstellungen. Dies wiederum ist eine großartige Quelle für Innovationen. Die weltweit diversesten Unternehmen sind nachweislich die innovativsten.
  • Untersuchungen zeigen außerdem, dass altersdiverse Teams die Leistung und die Produktivität einer Firma erhöhen – vor allem wenn bei komplexen Prozessen und Projekten mehrere Generationen involviert sind.
  • Eine hohe Mitarbeiterfluktuation schadet Firmen finanziell wie auch moralisch. Studien beweisen, dass altersgemischte Teams dafür sorgen, dass generationenübergreifend die Loyalität gegenüber dem Unternehmen ebenso wie die Bereitschaft, lange dort zu bleiben, signifikant steigt.
  • Durch unterschiedliche Kommunikationsstile – je nach Generation von professionell und sachlich, auf Augenhöhe und locker bis zu ehrlich und geradlinig – werden intergenerative Teams sowohl die Vielfalt und Flexibilität im Austausch untereinander fördern als auch unterschiedliche Kunden wesentlich erfolgreicher ansprechen. 
  • Der vielleicht wertvollste Punkt: Age Diversity am Arbeitsplatz beflügelt das gegenseitige Mentoring. Ältere Mitarbeiter*innen fühlen sich (wieder) gebraucht und motiviert, wenn sie ihr Wissen und ihre Erfahrungen weitergeben können. Im Sinne des Reverse Mentoring profitieren gleichzeitig auch jüngere Kolleg*innen, wenn durch ihre (weit mehr als nur digitalen) Skills die Älteren lernen und wachsen können.

Dies alles bedeutet im Idealfall auch einen Shift im Selbstverständnis der Führungskräfte. 

Sie stehen täglich vor der Herausforderung, unterschiedliche Werte und Einstellungen von jüngeren und älteren Mitarbeiter*innen bei der Arbeit zusammenzubringen. Unterschiedliche Generationen wollen unterschiedlich geführt werden und müssen daher von ihrer Führungskraft auch unterschiedlich geführt werden. 

Hier sind Führungskräfte gefragt und attraktiv, die ein gegenseitiges, wertschätzendes und motivierendes Arbeitsumfeld für alle Altersgruppen schaffen. 

Sie sollten nicht mehr länger durch Hierarchien abgetrennt, sondern Teil des Teams sein und sich als Coach und Trainer jeder Generation fühlen: inspirieren und motivieren, Potenziale erkennen und individuelle Stärken fördern, gemeinsames Wachstum ermöglichen, lösungsorientiert denken und ressourcenbewusst handeln, mit klaren Zielvorgaben führen, dabei aber viel Freiraum geben und vor allem: zuhören. 

 

Mehr über Generation BOLD erfahren Sie hier:
www.generationbold.de

Total 1 Votes

Fotomaterial© Sophia Lukasch

STAY CONNECTED

AKTUELLE AUSGABE - ONLINE ANSEHEN

Total 0 Votes
0:00
0:00
ARE YOU READY? GET IT NOW!
Increase more than 500% of Email Subscribers!
Your Information will never be shared with any third party.