Start Themen #mutmachen #mutmachen: Erin Brockovich - Juristin und Umweltaktivistin

#mutmachen: Erin Brockovich – Juristin und Umweltaktivistin

In unserer neuen Serie stellen wir Frauen vor, die Mut beweisen und dadurch ein Umdenken in unserer Gesellschaft bewirken. Los gehts mit Erin Brockovich. Die Mutter von drei Kindern, die keine formale juristische Ausbildung hat, war 1993 maßgeblich an der Sammelklage gegen die Pacific Gas and Electric Company beteiligt. Die Klage deckte auf, dass das Unternehmen giftige Chemikalien in das Grundwasser von Hinkley, Kalifornien, geleitet hatte. Im Jahr 1996 zahlte der Energieversorger 333 Millionen Dollar an die Einwohner der winzigen Wüstengemeinde – die größte Entschädigung, die das Unternehmen für eine Umweltklage gezahlt hatte.

Erin Brockovich ist vor allem für ihre Beteiligung an einem der größten Gerichtsverfahren in der Geschichte der USA bekannt und ist Gegenstand des Films “Erin Brockovich” aus dem Jahr 2000, in dem Julia Roberts die Hauptrolle spielt. Inmitten einer Coronavirus-Pandemie und der erschütternden Aussichten des Klimawandels ist Brockovich heute vielleicht genauso aktuell, wenn nicht sogar noch aktueller als vor zwei Jahrzehnten, als der Film veröffentlicht wurde. Seitdem hat Brockovich einen Kulturwandel in Bezug auf die Umwelt wahrgenommen. “Das ist es, was die letzten 20 Jahre ausgemacht hat. So viele junge Mädchen haben gesagt: ‘Ich fand den Film toll. Er hat mich dazu inspiriert, Jura zu studieren. Er hat mich dazu inspiriert, mich in der Umweltpolitik zu engagieren'”, sagt Brockovich.

Frühes Leben

Brockovich wurde am 22. Juni 1960 als Erin Pattee in Lawrence, Kansas, geboren. Als jüngstes von vier Kindern wuchs sie in einer eng verbundenen Mittelklassefamilie auf. Ihr Vater war ein Wirtschaftsingenieur, ihre Mutter war Journalistin. Schon in jungen Jahren wurde bei ihr Legasthenie diagnostiziert, und sie war keine besonders gute Schülerin. Nach ihrem Highschool-Abschluss 1978 besuchte Brockovich kurzzeitig die Kansas State University, bevor sie auf das Miss Wade’s Fashion Merchandising College (heute Wade College) in Dallas, Texas, wechselte, wo sie 1980 ihren Abschluss als Associate’s Degree in Applied Arts machte. Nach ihrem Studienabschluss zog Brockovich mit einem Freund nach Newport Beach, Kalifornien. Nachdem sie kurzzeitig als Management-Trainee bei Kmart gearbeitet hatte, kündigte sie 1981 und nahm an der Miss Pacific Coast-Schönheitswahl teil, die sie auch gewann.

Zu dieser Zeit lernte sie auch ihren ersten Ehemann, Shawn Brown, kennen, den sie im April 1982 heiratete. Das junge Paar zog in den nächsten Jahren durch das Land, und Brockovich brachte in dieser Zeit zwei Kinder zur Welt, Matthew und Katie. Ihre Ehe ging jedoch schließlich in die Brüche, und sie ließen sich 1987 scheiden. Als alleinerziehende Mutter fand Brockovich, um ihre Kinder zu unterstützen, Arbeit als Assistentin in einer Maklerfirma in Reno, Nevada, wo sie Steve Brockovich kennenlernte. Sie heirateten 1989, ließen sich aber innerhalb eines Jahres scheiden. Zu diesem Zeitpunkt erfuhr Brockovich, dass sie mit ihrem dritten Kind, Elizabeth, schwanger war.

Der große Turning Point

Während ihrer Arbeit als Sachbearbeiterin in einer Anwaltskanzlei in Los Angeles im Jahr 1992 entdeckte Erin Brockovich Dokumente, die schließlich dazu führten, dass mehr als 600 Einwohner von Hinkley, Kalifornien, eine Klage gegen den Versorgungsriesen PG&E einreichten. Die Entschädigung in Höhe von 333 Millionen Dollar, die sie erhielten, ist die größte ihrer Art in der Geschichte der Vereinigten Staaten. Seit der Hinkley-Klage, die sie berühmt gemacht hat, ist Brockovich weiterhin als Verbraucherschützerin und Umweltaktivistin tätig. Sie war an zahlreichen erfolgreichen Prozessen gegen Umweltverschmutzer sowie an laufenden Prozessen im Zusammenhang mit Automobilen, Arzneimitteln und medizinischen Geräten beteiligt.

Sie ist Präsidentin von Brockovich Research & Consulting und erstellt in Zusammenarbeit mit Google eine Crowd-Source-Karte, die mögliche Umwelt- und Gesundheitsgefahren auf der ganzen Welt aufspüren soll. Brockovich repräsentiert die Frau des Alltags, die mit viel Einsatz und Durchhaltevermögen unsere Gesellschaft nachhaltig beeinflusst hat. Auch seht sie für alle Menschen, die etwas haben, für das sie kämpfen wollen. “In 99 Prozent der Fälle sind es die Mütter. Sie bewirken tatsächlich etwas in ihrem eigenen Stadtrat, in ihrem eigenen Hinterhof. Sie warten nich mehr darauf, dass eine Behörde uns den Rücken freihält.”, so Brockovich im Interview mit Hollywood Reporter. Die amerikanische Juristin und Umweltaktivistin hat heute ein geschätztes Vermögen von 10 Millionen Dollar.


Teilen Sie Ihre Geschichten und nutzen Sie #mutmachen in den Sozialen Medien

In welchen Situationen haben Sie Mut bewiesen und sind ihre Frau gestanden? Welche Role Models haben Sie dazu inspiriert Courage im Alltagsleben zu zeigen? Welche Bekannte aus Ihrem Umfeld hat sich als mutiges Vorbild erwiesen?

Story Einsendungen an news@sheconomy.media

 

 

STAY CONNECTED

AKTUELLE AUSGABE - ONLINE ANSEHEN

Total 0 Votes
0:00
0:00
Send this to a friend
ARE YOU READY? GET IT NOW!
Increase more than 500% of Email Subscribers!
Your Information will never be shared with any third party.