StartRolemodelsMothers Only: Der Ort für Mums und Kids

Mothers Only: Der Ort für Mums und Kids

Den August widmet sheconomy dem Thema Vereinbarkeit. Beruf und Familie unter einen Hut zu bringen, ist mit viel Aufwand, Planungsstress und Hindernissen verbunden. Umso wichtiger ist es, Aufmerksamkeit auf das Problem zu lenken und Rolemodels zu Wort kommen zu lassen, die das Thema aus ihrer Perspektive und Erfahrung beleuchten. Deswegen haben wir diese Woche mit Julia Zeman, Gründerin von Mothers Only, über ihren neuen Club und die Besonderheiten ihres Konzepts gesprochen.

„Mothers Only“ (kurz MO) ist ein „Mother Membership Club“ in Wien, wo Mütter mit kleinen Kindern einen Ort der Gemeinschaft und Zeit für Selbstfürsorge finden. Die innovativen Merkmale und die Einzigartigkeit von MO liegen in erster Linie darin, dass MO nach einem Angebot strebt, bei dem weder die Bedürfnisse der Kinder noch die Bedürfnisse der Mütter vernachlässigt werden.

Welche Zielgruppe an Frauen und Müttern möchten Sie ansprechen und wie kann ich Mitglied von Mothers Only werden?

Zielkunden von Mothers Only sind Mütter, für die die Selbst-Fürsorge und Kind-Fürsorge kein Widerspruch sein sollen und die ihre Rollen als Frau, Mutter, Partnerin, Freundin und Beruf in Einklang bringen möchten. MO ist gut für die ganze Familie. Um Mitglied zu werden einfach unter www.mothers-only.at registrieren, das passende Modell auswählen (Membership oder Starter-Paket zum Kennenlernen) und die gewünschten Slots buchen.

Was macht das Konzept von Mothery Only so besonders?

Die innovativen Merkmale und die Einzigartigkeit von MO liegen in erster Linie darin, dass MO nach einem Angebot strebt, bei dem weder die Bedürfnisse der Kinder noch die Bedürfnisse der Mütter vernachlässigt werden. Eine MO Membership inkludiert folgende Leistungen unter einem Dach:

  • Fürsorgliche Kinderbetreuung
  • Freie Nutzung des Fitness-Bereiches (Vaha Spiegel, Yoga Space)
  • Freie Nutzung des Networking / Relax-Bereiches
  • Freie Nutzung der Co-Working Spaces (WLAN)
  • Tablets für Mutter und Kinder zur freien Entnahme
  • Gratis MOkka und Gratis MOsecco bei jedem Besuch

Zusätzlich werden den Members Produkte und Dienstleistungen in den unterschiedlichsten Bereichen angeboten (zum Beispiel Face Fresh-up, Maniküre, Pediküre, Babymassage, Logopädie-Beratung), deren Nutzung jedoch nicht durch die Mitgliedschaft abgedeckt und daher kostenpflichtig sind.

Wie kann ich mir den Co-Working Space vorstellen? Ist dieser offen gestaltet? Gibt es einen Rückzugsort?

Der Working Space umfasst derzeit zwei Arbeitsplätze, die sich in einem separaten Bereich befinden. Diese Arbeitsplätze sind sehr beliebt und werden für Meetings bzw. Calls genutzt, zum Abarbeiten von E-Mails oder auch um in Ruhe die Buchhaltung zu erledigen. WLAN ist selbstverständlich überall verfügbar und somit kann auch in anderen Bereichen, wie zum Beispiel der Networking-Area, gearbeitet werden.

Was sind Ihre Tipps für den Alltag, um Familie, Unternehmen und Freizeit unter einen Hut zu bekommen?

Das Wichtigste ist, dass wir unserer Tochter immer das Gefühl transportieren, dass sie unsere Nummer Eins ist. 2 Nachmittage unter der Woche widme ich mich voll und ganz meiner Tochter, an einem Nachmittag ist Papa-Tochter-Zeit angesagt und an den anderen beiden Wochentagen verbringen die Groß- und Schwiegereltern Zeit mit Lilly. Ab Freitag Nachmittag beginnt das Wochenende, das ist gleichbedeutend mit Familienzeit, auch wenn vielleicht zwischendurch ein bisschen gearbeitet wird, d.h. E-Mails beantwortet werden, Social Media Postings erstellt und geplant werden, etc.

Sind Sie jederzeit erreichbar, wenn es um die Arbeit geht?

Für mein Team bin ich jederzeit erreichbar, unter der Firmentelefonnummer bin ich jedoch nur zu den Öffnungszeiten von Mothers Only erreichbar. E-Mails checke ich regelmäßig und ohne Blick auf die Uhr und den Wochentag 😊

Trennen Sie Beruf und Familie ganz strikt oder arbeiten Sie auch zuhause bzw. wird zuhause viel über die Arbeit gesprochen?

Eine strikte Trennung ist de facto gar nicht möglich und mein Mann, der mich in einigen Bereichen unterstützt, und ich arbeiten auch zuhause und tauschen uns auch täglich zu Mothers Only aus.

Haben Sie Tipps für andere Frauen, wie sie Karriere und Familie erfolgreich managen können?

Natürlich erleichtert ein vorhandenes familiäres Umfeld (Partner, Großeltern, Schwiegereltern) den Weg enorm, aber hier ist auch wichtig, dass man die angebotene Hilfe und Unterstützung zulässt. Ansonsten wird es immer wieder Rückschläge, kleine Stolpersteine, etc. geben, aber einfach nicht vom Weg abbringen lassen und dann können Karriere und Familie auf alle Fälle unter einen Hut gebracht werden.

Und Ihre Meinung zu/Fragen….

  • Ist es heutzutage leicht, als Mutter einen Beruf auszuüben?

Meine Tochter geht in den Kindergarten seitdem sie ca. 1,5 Jahre ist und in der Gründungsphase meines Unternehmens – aber nicht nur da – konnte ich mich voll und ganz auf meine Familie (Ehemann, Eltern, Schwiegereltern) verlassen. 

  • Was sehen sie als Hürde für Mütter beim Thema Wiedereinstieg?

Ich bin in der glücklichen Lage, dass mich sowohl mein Ehemann als auch meine Eltern bzw. Schwiegereltern ganz toll bei der Betreuung von Lilly unterstützen.

  • Welches Klischee rund um Frauen im Wirtschaftsleben können Sie nicht mehr hören?

Frauen bekommen nur dann eine einflussreiche Position, wenn schon ein Mann an der Aufgabe gescheitert ist. Frauen können sich nicht durchsetzen, sind launisch und können mit Zahlen nicht umgehen. Das genügt mal, oder?

  • Was wären Ihrer Meinung nach die nächsten wichtigen Schritte in Richtung Gender Equality?

Ich habe oft den Eindruck, dass sehr viel darüber geredet wird – was selbstverständlich gut und wichtig ist – aber dass den Worten zu selten Taten folgen. Hier sollte es mehr Rolemodels geben, die mit gutem Beispiel vorangehen und somit den Anfang für eine breitere Basis schaffen.

  • Haben Sie das Gefühl, dass sich Frauen oft doppelt oder dreifach anstrengen müssen, um gleiche Positionen wie Männer zu bekommen?

Ich bin in der glücklichen Lage, dass das Geschlecht bei meinen bisherigen beruflichen Stationen keine Rolle gespielt hat – egal ob als Angestellte oder Führungskraft. 

  • Wichtiger denn je – oder auf Dauer verzichtbar: wie bewerten Sie die Rolle von Frauen-Netzwerken in der Zukunft

Hier gibt es nur eine Antwort: Unverzichtbar!


Zur Person

Die Unternehmerin hinter MO ist Julia Zeman (geboren 1985), eine leidenschaftliche Unternehmerin und Mutter, die durch ihre eigenen Erfahrungen, durch unzählige Gespräche mit anderen Frauen und Müttern sowie durch Vorbilderaus Deutschland und den USA ermutigt wurde, ihr unternehmerisches Vorhaben MO auch in die Realität umzusetzen.

Von 2005 bis 2014 war Julia Zeman für die Airport Service Holding am Flughafen Wien tätig, wo sie als Supervisorin Check-In, Schulungsleiterin Check-In, Mitarbeiterin in den Bereichen Buchhaltung und Immobilienverwaltung und Assistentin der Geschäftsleitung vor allem ein Gefühl für Menschen und deren Bedürfnisse sowie umfangreiche praktisch wirtschaftliche Erfahrung sammeln konnte.

Von 2014 bis 2021 war Julia Zeman in der Medien- und Agenturbranche (Heute, Die Presse, Opinion Leaders Network) tätig, wo sie intensive Marketing- und Verkaufskenntnisse erwarb und sich ein großes Netzwerk aufbauen konnte.


Mehr Informationen zu Mothers Only finden Sie hier.

© Mothers Only

STAY CONNECTED

AKTUELLE AUSGABE - ONLINE ANSEHEN