Start Minvera Einreichungen Minerva-Award SHEsuccess: sprungbrett

Minerva-Award SHEsuccess: sprungbrett

Mit Klick auf das Herz, bekommt diese Einreichung deine Stimme für den Minerva Award 2021!

Total 1791 Votes

Die Jugendarbeitslosigkeit ging in Österreich nach Corona durch die Decke. Zahlreiche Unternehmen strichen Lehrstellen, Politiker*innen sprachen von einer verlorenen Generation, Jugendliche waren ratlos. Der Verein sprungbrett berät Mädchen und junge Frauen bei der Jobsuche, 2020 war das Angebot besonders gefragt. Jetzt ist sprungbrett ist für den Minerva-Award in der Kategorie Success nominiert.

Empowerment, Beratung, Unterstützung für Mädchen und junge Frauen von elf bis 21 Jahren. Dafür steht der Verein sprungbrett schon seit 1987. Die Arbeit sei wichtiger denn je, meint Pressesprecherin Iris Gundacker, denn Gleichstellung haben wir längst noch nicht erreicht. „Für Mädchen und junge Frauen ist es nach wie vor sehr schwierig am Arbeitsmarkt Fuß zu fassen, vor allem in nicht traditionellen Berufen. Klassische Frauenberufe gehen oft mit prekären Arbeitsverhältnissen und schlechter Bezahlung einher,“ so Gundacker.

Während zu seinen Anfängen eher Mädchen aus Akademikerfamilien das Beratungsangebot des Vereins in Anspruch genommen haben, sind es nun vor allem Mädchen aus bildungsfernen Haushalten, die sich beraten lassen. Im Rahmen von verschiedenen Projekten können sie in diverse Berufe hineinschnuppern, werden über Studienrichtungen informiert und an Empowerment Workshops teilnehmen. Das Angebot ist kostenlos, finanziert wird der Verein sprungbrett aus der öffentlichen Hand. „Uns sind keine Mittel gestrichen worden. Es gibt offensichtlich ein öffentliches Verständnis der Notwendigkeit für Projekte wie wir sie haben. Das ist ein kleines Silverlining.“ So konnte der Verein sprungbrett seine Dienste während der Corona-Krise aufrechterhalten. Für viele junge Frauen war das essentiell. „Wir hatten sehr hohe Vermittlungsquoten und konnten vielen Mädchen helfen eine Lehrstelle zu finden.“ Via Zoom und anderen Online-Tools konnte weiter beraten werden. „Das ist natürlich nicht dasselbe, wie wenn solche Gespräche im geschützten Rahmen abgehalten werden. Manche haben nicht den Rückzugsort, um so ein Beratungsgespräch ungestört und sicher über das Handy zu führen,“ so Iris Gundacker.

Dieser sichere Ort spielt eine besonders wichtige Rolle für Opfer von häuslicher Gewalt. Neben Berufsorientierungsangeboten und der allgemeinen Beratungsstelle hat sprungbrett auch eine österreichweite Hilfehotline für Frauen, die sexuelle Belästigung erfahren eingerichtet.

MINERVA AWARD

Der Award für Persönlichkeiten und Unternehmen, die Frauen fördern.

SPONSOREN

Besonderer Dank gilt unseren Sponsoren

Total 0 Votes
0:00
0:00
ARE YOU READY? GET IT NOW!
Increase more than 500% of Email Subscribers!
Your Information will never be shared with any third party.