Start Themen SHEsuccess Kopf der Woche: Margit Kraker

Kopf der Woche: Margit Kraker

Margit Kraker ist Präsidentin des österreichischen Rechnungshofs. In ihrer Funktion widmet sie sich derzeit einer umfangreichen Prüfung rund um das Thema Corona.

Wo flossen die finanziellen Corona-Hilfen während der Pandemie bisher hin? Und liefen die Beschaffungsvorgänge ab? Der Rechnungshof hat derzeit rund 20 Prüfungen rund um die Corona-Maßnahmen in Österreich am Laufen. Da es sich um eine Gesundheitskrise handelt liegt das Hauptaugenmerk des Rechnungshofs auf dem Themenbereich Gesundheit und Soziales. Der Arbeitsmarkt und die Pflege werden genauso Gegenstand sein wie die Impfungen.

Einen ersten Bericht hat der Rechnungshof bereits vorgelegt. Es geht um die Corona-Hilfen, die zwischen März und September 2020 ausgezahlt wurden. In Summe machten die Hilfsmaßnahmen von Bund und Ländern 21,3 Milliarden Euro aus. Obwohl es laut Margit Kraker bei der Prüfung insbesondere darum gehe, transparent zu sein und nicht Kritik zu üben, ließen die Rechnungshof-Prüfer Kritik durchscheine. So seien manche Gelder etwa bereits geflossen, bevor entsprechende Vereinbarungen vorlagen.

In “Trust”, dem offiziellen Podcast des Rechnungshofs, gibt Margit Kraker Einblicke in das aktuelle Geschehen des Rechnungshofs. Als Host des Podcasts spricht Kraker über aktuelle Prüfgegenstände wie die Corona-Hilfen. “Als Steuerzahlerinnen und Steuerzahler haben Sie ein Anrecht darauf, zu wissen, wie die Mittel eingesetzt werden und wie vielfältig die Hilfspakete tatsächlich angelegt sind,” sagt Kraker im Rechnungshof-Podcast. Zudem erklärt sie wie der Rechnungshof aufgebaut ist und wie er funktioniert.

Margit Kraker trat ihre zwölfjährige als Rechnungshofpräsidentin im Juli 2016, also vor fünf Jahren, an. In dieser Funktion ist sie gleichzeitig auch Generalsekretärin der Internationalen Organisation der Obersten Rechnungskontrollbehörden (INTOSAI). Zuvor war die Juristin von 2013 bis 2016 als Direktorin des steirischen Landesrechnungshofes und als Aufsichtsrätin der Steirischen Tourismusgesellschaft tätig. Die gebürtige Steirerin hielt zudem mehrere Funktionen in der Landesregierung der Steiermark (ÖVP) inne.


Zur Person:

  • Geboren 1960 in Zeltweg, Österreich
  • Studium der Rechtswissenschaften an der Karl-Franzens-Universität Graz und Promotion zur Dr.in jur.
  • Nach ihrem Gerichtsjahr am Oberlandesgericht Graz arbeitete sie als Klubjuristin im Parlamentsklub der Österreichischen Volkspartei
  • Weitere berufliche Stationen:
    • Klubdirektorin des Klubs der Steirischen Volkspartei, Landtag Steiermark 
    • Abteilung Verfassungsdienst im Amt der Steiermärkischen Landesregierung
    • Klubdirektorin des Klubs der Steirischen Volkspartei, Landtag Steiermark 
    • Leiterin des Regierungsbüros Landesrat Steiermark
    • Zehn Jahre lang Aufsichtsrätin der Steirischen Tourismusgesellschaft 
    • Stellvertretende Landesamtsdirektorin (Amt der Steiermärkischen Landesregierung)
    • Mitglied der Steuerungsgruppe Verwaltungsreform, Steiermark 
    • Stellvertretendes Mitglied im Präsidium der Europäischen Organisation der regionalen externen Finanzkontrolle (EURORAI)
    • Landesrechnungshofdirektorin, Landesrechnungshof Steiermark 
  • Präsidentin des Rechnungshofes Österreich seit 1. Juli 2016

STAY CONNECTED

AKTUELLE AUSGABE - ONLINE ANSEHEN

0:00
0:00
Send this to a friend
ARE YOU READY? GET IT NOW!
Increase more than 500% of Email Subscribers!
Your Information will never be shared with any third party.