Start Events Diskussion zum Weltfrauentag auf Clubhouse

Diskussion zum Weltfrauentag auf Clubhouse

-

Diskussion zum Weltfrauentag auf Clubhouse

-

Diskussion zum Weltfrauentag auf Clubhouse

-

Vor drei Wochen haben wir mit unseren “SHEsessions” auf Clubhouse gestartet, seitdem sprachen wir jeden Freitag um 18 Uhr mit spannenden Gästen über Themen, die uns bewegen. Auch diese Woche legten wir wieder nach. Wir widmeten uns dem Weltfrauentag und stellten uns die Frage, ob er mehr als bloße Symbolpolitik ist.

Am 8. März wird der internationale Frauentag gefeiert, dieses Jahr bereits zum 101. Mal. Bereits in der Kalenderwoche vor dem Weltfrauentag reiht sich Veranstaltung an Veranstaltung, heuer sind es ausschließlich Online-Events. Expertinnen ziehen dabei meist eine ernüchternde Bilanz: auch nach 100 Jahren Weltfrauentag haben wir die Gleichstellung immer noch nicht erreicht, die Corona-Krise hat die Situation zusätzlich verschärft.

Rund um den internationalen Frauentag kommen Politiker:innen nicht umher, ein Statement zur Lage der Frauen abzugeben. Aber bleibt es bei solidarischen Wortbekundungen oder folgen darauf auch Taten, die etwas an der Ungerechtigkeit ändern? Diese Frage stellen wir uns unter anderem in unserer dritten “SHEsession” unter dem Namen: “Weltfrauentag – mehr als Symbolpolitik?”

Teil unserer internationalen Runde sind diesmal:

Michael Roth, deutscher Staatsminister für Europa im Auswärtigen Amt, Bundestagsabgeordneter und Mitglied der französischen Initiative #JamaisSansElles.

Katharina Schulze, Fraktionsvorsitzende BÜNDNIS 90/Die Grünen im Bayerischen Landtag, sowie Innenpolitische Sprecherin.

Martin Speer, HeForShe Botschafter von UN Women Deutschland, Autor und Berater.

Manuela Vollmann, Gründerin und Geschäftsführerin des Frauenunternehmens ABZ*AUSTRIA, das rund 8000 Frauen jährlich auf ihrem Weg zur Gleichstellung begleitet und Unternehmen für Diversity begeistert.

Anke van Beekhuis, Autorin und Expertin in Sachen Gender Balance und High Performance Culture, sowie Kolumnistin bei SHEconomy.

Michaela Ernst, Co-Founderin und Chefredakteurin des Wirtschafsmagazins SHEconomy. Sie beschäftigt sich mit New Work-Themen, die sie unter anderen auch in ihrem Buch „Error 404. Wie man im digitalen Dschungel die Nerven behält“ (2020) thematisierte.

Viktoria Nedwed, Redakteurin bei SHEconomy-Online und mitverantwortlich für die Zoom- und Clubhouse-Events der Redaktion.

Total 2 Votes

STAY CONNECTED

AKTUELLE AUSGABE - ONLINE ANSEHEN

Total 0 Votes
0:00
0:00
ARE YOU READY? GET IT NOW!
Increase more than 500% of Email Subscribers!
Your Information will never be shared with any third party.