StartEventsEvent-Tipp: Spaziergang durch die Frauen-Werk-Stadt

Event-Tipp: Spaziergang durch die Frauen-Werk-Stadt

In ihren Frauen*Spaziergängen führt Petra Unger durch die verschiedenen Bezirke Wiens und erzählt dabei die vielfältigen Geschichten von Wiener Frauen. Dieses Wochenende spaziert sie im Rahmen des Kunstprojekts „Wandertag“ durch die Frauen-Werk-Stadt in Floridsdorf.

Welche Bedürfnisse muss Wohnraum erfüllen? Mit dieser Frage beschäftigt sich die Begründerin der Wiener Frauen*Spaziergänge Petra Unger in ihrer Dialogischen Führung durch die Frauen-Werk-Stadt. Es ist ein Wohnhaus, das seit seiner Eröffnung vor mehr als 20 Jahren europaweit als Vorzeigeprojekt für frauen- und familiengerechtes Wohnen gilt.

Das Konzept hinter der Frauen-Werk-Stadt ist, dass Wohnraum nicht nur als Ort der Freizeit und Entspannung angesehen und dementsprechend entwickelt wird, sondern auch als Ort der Arbeit. „Der Wohnraum ist ein Arbeitsort. Es wird Wäsche gewaschen, es wird gekocht, es werden Kinder großgezogen, es werden Alte gepflegt,“ sagt die Kunst- und Kulturvermittlerin Petra Unger im öffentlich-rechtlichen Radio. Durch die Corona-Krise hat sich deutlich gezeigt, dass dies nicht der Vergangenheit angehört. Kochen, Kinderbetreuung – den Großteil dieser Arbeit haben Frauen während der Lockdowns meist zusätzlich zum Home-Office übernommen. „Es bleibt die Aufgabe der Gesellschaft, dass sich Männer in die Reproduktionsarbeit einbringen. Ich bin mir dessen jedoch bewusst, dass Architektur das nicht leisten kann,“ so Unger.

Das Kunstprojekt „Wandertag“ fokussiert auf Kunst im öffentlichen Raum und führt diesmal durch den 21. Wiener Gemeindebezirk, Floridsdorf. Kuratiert wird der Wandertag von Nora Mayr. Eine Station in Floridsdorf ist die Frauen-Werk-Statt in der Donaufelder Straße. Am Freitag und Samstag führt Petra Unger jeweils ab 19 Uhr durch das Wohnhaus.

Hier finden Sie mehr Informationen und können sich anmelden.

STAY CONNECTED

AKTUELLE AUSGABE - ONLINE ANSEHEN

0:00
0:00
Send this to a friend