StartRolemodels"Don't listen to the Naysayers"

“Don’t listen to the Naysayers”

Michaela Jarisch ist seit November 2021 Head of Strategic Partnering & Innovation bei A1. Die gebürtige Kärntnerin ist eine Allrounderin im Bereich der internationalen Entwicklung und Umstrukturierung. Sie hat in insgesamt 13 Zeitzonen weltweit – von Moskau bis in die Karibik – erfolgreich Geschäfte und Geschäftsbereiche durch den Einsatz von Daten, Technologie und Customer Centricity transformiert. In Ihrer neuen Aufgabe möchte sie visionäre Gründerinnen unterstützen, ihre Produkte zu vermarkten und in der speziellen A1 FEM-Section Produkte von Frauen für Frauen vor den Vorhang holen. Im Gespräch mit SHEconomy verrät sie Tipps rund um Enterpreneurship und persönliche Erfahrungen.

Was würden Sie Ihrem jüngeren Ich aus heutiger Sicht auf den Weg mitgeben?

Habe Mut zur Veränderung, zur Weiterentwicklung und deinen Visionen – und denke immer darüber nach, wie du Dinge besser machen kannst. Verfolge deine Ziele, nimm Gelegenheiten, die sich dir bieten, wahr und sage im richtigen Moment JA. Du schaffst es!

Was reizt Sie ganz besonders an dem Entrepreneurship Umfeld? Wo liegt momentan Ihr Schwerpunkt und was sind die aktuellen Entwicklungen?

Unternehmerisches und visionäres Denken ist – als Tochter einer Unternehmerin – tief in meiner DNA von Kindesbeinen an verankert und zeichnet mein berufliches Profil aus.
In meiner aktuellen Position als Head of Strategic Partnering & Innovation bei der A1 darf ich täglich nach spannenden und innovativen Scale Ups in Österreich und der ganzen Welt scouten.

Es ist einfach toll, großartige Unternehmer:innen zu treffen und mit ihnen gemeinsam in Österreich etwas auf die Beine zu stellen, passende Zielmärkte zu finden und Wachstum voranzutreiben. Für mich ist das der Motor meiner täglichen Arbeit und einfach wundervoll.
Besonderen Fokus legen wir auch auf Unternehmen, die von Frauen gegründet und geführt werden.

Wie behalten Sie den Fokus im Daily Business?

Sie sagen es – Fokus und Schwerpunkte setzen. Es geht nichts über eine gute Koordination und einen guten Plan. Wir haben uns ein greifbares Ziel gesetzt und dazu einen sehr konkreten Plan ausgebarbeitet. Und darauf konzentriere ich mich mit meinem Team täglich. Natürlich kommt es auch manchmal vor, dass wir kurz abdriften – dann sind wir aber so diszipliniert und holen uns gegenseitig wieder zurück zum eigentlichen Fokus.

Welche Tipps sowie „Dos & Don’ts“ haben Sie für Gründer:innen und Unternehmer:innen?

Als langjährige Managerin und Mentorin teile ich gerne meine Learnings und Erfahrungen auf meinem Weg weiter. Mit dem richtigen Mindset gelingt schon sehr, sehr viel. Glaub an dich selbst, sei mutig, Entwicklung kennt keinen Stillstand! Arbeite viel – sprich darüber, hab Spaß an dem was du tust; setze dir stets Ziele und richte dich positiv aus. Netzwerke aufbauen ist das A&O – nur wer sichtbar ist, findet auch statt. Werde deine eigene Marke. Guter Rat von erfahrenen Menschen, erfolgreichen Unternehmern und Coaches ist auch immer wieder wertvoll.

Und last but not least: Don’t listen to the Naysayers. Lasst euch nicht von eurem Weg abbringen. Und wenn einmal etwas schief geht: Aufstehen, Krone richten und weitermachen. Behaltet eure Motivation, Ausdauer und Kontinuität – egal welche Hürden vor euch auftauchen.

STAY CONNECTED

AKTUELLE AUSGABE - ONLINE ANSEHEN

0:00
0:00