Start Themen SHEteach & learn Den weiblichen Körper neu zeichnen

Den weiblichen Körper neu zeichnen

Viele junge Frauen und Mädchen mögen ihren eigenen Körper nicht. Eine neue Aufklärungskampagne über die weibliche Anatomie vermittelt, dass sich keine Frau für ihren Körper schämen muss. 

Lange Beine, schmale Taille und Brüste, die sich dem Gesetz der Schwerkraft widersetzen. Solche Ideale sind fest in unserem Gedächtnis verankert, insbesondere bei jungen Frauen. Eine Studie des Robert Koch-Instituts zeigt, dass Mädchen weniger zufrieden mit ihrem Körper sind als Jungs. Der Unterschied verstärkt sich im Jugendalter. Viele Mädchen und junge Frauen denken, mit ihrem Körper sei etwas falsch, weil sie auf Social Media ein anderes Körperbild vermittelt bekommen. Egal wie bewusst wir uns sind, dass die allermeisten Frauenkörper nicht so aussehen und dass die vermeintlich perfekten Maße nicht gleichbedeutend mit einem gesunden Körper sind – unbewusst vergleichen wir uns dennoch mit diesem Ideal. Über die negativen Auswirkungen dieses ständigen Vergleichs mit anderen Personen auf Social Media berichtete SHEconomy.

Verschiedene Körper normalisieren

Wer sich zur Aufgabe gemacht hat gegen diese unrealistischen Schönheitsideale vorzugehen, ist The Female Company. Das deutsche Unternehmen stellt nachhaltige Menstruationsprodukte aus Bio-Baumwolle her und spendet Stoffbinden an Frauen in Indien, wo nur rund zwölf Prozent der Frauen Zugang zu Hygieneprodukten haben. Die beiden Gründerinnen Ann-Sophie Claus & Sinja Stadelmaier setzen sich für eine Enttabuisierung der Periode und eine Normalisierung verschiedener Größen, Formen und Farben der weiblichen Geschlechtsorgane ein. Ihre Botschaft: nichts ist peinlich daran, Tampons oder Binden zu kaufen und nichts ist peinlich an dem Aussehen der eigenen Brüste oder Vulva.

Ein neues Frauenbild zeichnen

Darum geht es auch in der neuen Aufklärungskampagne von The Female Company, „Nakeducation“. Im Zentrum steht ein Online-Kunstworkshop, in dem sich Teilnehmende genauer mit der weiblichen Anatomie auseinandersetzen und dabei Kunst schaffen. Sieben verschiede, unterschiedlich aussehende Aktmodelle werden gezeichnet, dabei sollen Frauen auch ihren eigenen Körper besser kennenlernen. Geleitet wird der Workshop von der Künstlerin Eva-Maria Janson, geeignet soll er für alle sein – unabhängig vom individuellen Kunst-Vorwissen. In den Worten der Gestalterinnen: „Zeichne ein neues Frauenbild“. Die Kampagne ist in Kooperation mit der Online-Plattform THE FLOOX entstanden und wurde gemeinsam mit der Influencerin Madeleine Darya Alizadeh (Dariadaria) und der Wiener Grafikdesignerin Laura Karasinski (Atelier Karasinski) umgesetzt.

Total 1 Votes

STAY CONNECTED

AKTUELLE AUSGABE - ONLINE ANSEHEN

Total 0 Votes
0:00
0:00
ARE YOU READY? GET IT NOW!
Increase more than 500% of Email Subscribers!
Your Information will never be shared with any third party.