StartThemenSHEinvestInvestment: Diversität auf allen Ebenen

Investment: Diversität auf allen Ebenen

Die beiden Gründerinnen von Auxxo, Gesa Miczaika und Bettine Schmitz, haben 15 Millionen Euro gesammelt, um frauengeführte Start-Ups mit Kapital zu unterstützen.

Die Gründer*innenszene ist männlich dominiert. In Deutschland sind lediglich 16% der Gründer*innen von Start-Ups weiblich. Im Schnitt kommen auf 50 Investoren eine Investorin. Gesa Miczaika und Bettine Schmitz wollen eine Trendwende. Mit dem 2021 gegründeten Auxxo Female Catalyst Fund haben die beiden Gründer*innen rund 15 Millionen Euro gesammelt, mehrheitlich von weiblichen Investor*innen. Ihre Investments sind an Vorgaben geknüpft: Das Team muss zur Gänze oder zu einem Großteil aus Frauen bestehen und die Founder müssen mindestens 20 Prozent der Anteile halten. In den kommenden Jahren sollen die 15 Millionen Euro in Start-Ups fließen. Der Auxxo Female Catalyst Fund ist damit der erste Venture Capital Fond in Deutschland.

Dass die Gründer*innen Szene ein Problem in Bezug auf Diversität hat ist nicht neu. Doch bekommen von Frauen gegründete Start-Ups auch viel weniger Wagniskapital als die von männlichen Kollegen geführten Start-Ups.

Der Auxxo Female Catalyst Fund beteiligte sich zuletzt bei dem Frankfurter Unternehmen FintechX von der ehemaligen Deutschlandchefin der Silicon Valley Bank, Iris Bleck. Auch in Europa hat sich der Fund bereits an einem Unternehmen beteiligt: Das Unternehmen Flown aus London, das Tools für Hochkonzentrationsphasen entwickelt. Angeboten werden kleine Tickets im sechstelligen Bereich für im Gegenzug drei bis fünf Prozent des Unternehmens.

STAY CONNECTED

AKTUELLE AUSGABE - ONLINE ANSEHEN

0:00
0:00
Send this to a friend